Trennen / Stanzen / Lochen

Hochgeschwindigkeitstrennen von Rohren und Stäben

Ausstanzen und Beschneiden von Rohren

Hochgeschwindigkeitstrennen

auch high speed impact cutting (HSIC) genannt

  • spanloses trennen, durch mehrfache Erd- beschleunigung des Trennwerkzeugs
    und Nutzung der Eigenträgheit des Werk-
    stücks
  • geeignet für Massivstäbe, auch profiliert
    (z.B. 6-Kant)
  • auch für dick- und dünnwandige Rohre
      
  • Schlitzen, Lochen
  • Stanzen, Ausklinken
  • Aufweiten, Reduzieren
  • Prägen, Verpressen
  • Trennen
  • Beschneiden von Rohrenden
  • u.v.m.
      
Stanzagregat hydraulisch

   
  
 

     

Vorteile

  • wirtschaftlich für mittlere und große Stückzahlen durch extrem kurze Zykluszeit
  • fast plane Schnittfläche
  • quasi gratfrei (allenfalls Bürsten erforderlich, wenn Kanten verrundet sein sollen)
  • kein Verschnitt, keine Späne
  • Trockenbearbeitung
  • für fast alle Metalle geeignet
  • Trennen im Lohn mit vorhandenem Maschinenpark Ø40mm (massiv) und bis Ø90mm Rohr, je nach Werkstoff etc.