Kondensator-Entladungsschweißen KES

 

Funktionsprinzip

  • Widerstandsschweißen mittels Hochstromimpuls (ca. 10 bis 15 Millisekunden) durch Entladung der Kondensatoren
  • Für Werkstücke aus unterschiedlichen Materialien und Materialstärken (Stahl, Edelstahl, Messing, Sintermaterial, etc.) bis Ø ca. 160 mm geeignet


Vorteile

  • Verzugs- und spannungsfrei durch gleichzeitiges Schweißen des gesamten Querschnitts
  • Gezielte Nachwärm- und Anlassimpulse möglich, dadurch auch Stahl mit > 0,25% C und z.T. einsatzgehärtete Stähle schweißbar
  • Geringe Netzanschlußleistung erforderlich
  • Prozess ist unabhängig von Netzschwankungen
  • Auch wärmeempfindliche (sogar metallisch oberflächenbeschichtete) sowie dünnwandige und großvolumige Teile schweißbar
  • Komfortable Qualitätsüberwachung und Dokumentierung aller Parameter für jedes Teil

 

Einsatzgebiete

  • Wirtschaftliches und verzugsarmes Schweißverfahren für präzise und technisch anspruchsvolle Bauteile und Großserienteile
  • Anschluss-Stutzen für Commonrail
  • Stoßdämpferteile
  • Getriebeteile
  • Beschlagteile, z.B. für Sitze, Fenster etc.
  • Sintermetall, Messing, Edelstahl
    u.v.m.

 

Portalmaschine mit Werkzeug

Qualitätsüberwachungs-Software
Strom-Kraft-Weg Diagramm